Lebendig

                          Das 1. Kapitel ist zum Kennenlernen kostenlos

Kommunikation - Schlüssel zu Gesundheit und Lebensfreude

Die Themen Gesundheit und Lebensfreude liegen mir schon mein Leben lang am Herzen. Immer mehr ist in mir der Wunsch gewachsen, meine Erfahrungen als Heilpraktikerin, Pflegefachkraft, Coach und GFK-Trainerin zu kombinieren. Dazu kommen alle meine Erfahrungen als Frau, Partnerin, Mutter, Freundin, Kollegin und Zufallsbekannte.

Ich habe unzählige Male bei mir selbst und anderen Menschen erleben dürfen, wie durch die Veränderung der Kommunikation eine extrem verbesserte Lebensqualität entsteht.

Ich bin sehr glücklich und dankbar für diese Erfahrungen und möchte meine Erkenntnisse gerne teilen. Ich habe mir persönlich immer einen Werkzeugkoffer gewünscht, der mich unterstützt, die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen.

Wenn ich überlege, was ich meinen Kindern von Herzen gern mitgeben möchte, dann ist es ein solcher Werkzeugkoffer. Ich weiß, dass ich sie nicht vor allen schmerzhaften Erfahrungen im Leben bewahren kann. Das ist auch nicht notwendig, denn die Herausforderungen in unserem Leben fördern uns und regen uns zur Entwicklung an. Was wir brauchen, ist ein Rüstzeug, damit wir uns nicht in unseren Problemen verwickeln, sondern uns entwickeln können.

Das ist die Idee für dieses Konzept. Es ist der Werkzeugkoffer oder die Schatzkiste, die uns hilft an den Herausforderungen des Lebens zu wachsen. Ich wünsche mir, dass ich damit viele Menschen berühren und unterstützen kann.

Dabei erlebe ich die Kommunikation als eine effektive Möglichkeit, Konflikte zu bewältigen und gleichzeitig als eine wunderbare Methode der Gesunderhaltung. Sie kann uns sogar bei der Heilung und Verarbeitung von einschneidenden Erlebnissen unterstützen.

Die innere Kommunikation (die Kommunikation mit mir selbst) ist dabei die grundlegende Basis für die äußere Kommunikation (Kommunikation mit anderen Menschen).

In diesem Kurs lernst du die Theorie der Gewaltfreien Kommunikation kennen, immer wieder angereichert durch Erkenntnisse aus vielen anderen Bereichen und den Beispielen vieler Menschen. Du erkennst die Auswirkungen und Zusammenhänge zwischen Kommunikation, Gesundheit und Lebensfreude und erarbeitest dir deinen eigenen Werkzeugkoffer. So bist du bereit, an den Herausforderungen des Lebens zu wachsen.

Zielgruppen

-         Menschen, die sich Gesundheit, Lebensfreude und einen Leitfaden wünschen, um ihre Erfahrungen zu bewältigen und an ihnen zu wachsen.

-         Menschen, die andere Menschen auf ihrem Lebensweg begleiten und unterstützen.

Aufbau des Kurses

Es gibt 12 Kapitel mit theoretischem Input, ergänzt durch eine Auswahl an konkreten Übungen. Darauf folgen jeweils eine kurze Zusammenfassung und der Bezug zu Gesundheit und Lebensfreude am Ende. Dazwischen teile ich immer wieder reale Beispiele von mir selbst oder von Menschen, die ich begleiten durfte. Jedes Kapitel hält damit einen neuen Schlüssel bereit, um eine weitere Tür zu öffnen und neue Räume voller Gesundheit und Lebensfreude zu erschließen.

Zeitaufwand und Ablauf in 12 Wochen

-         15 - 20 Minuten einmal wöchentlich für den theoretischen Input.                       

-         5 Minuten für die kleinste Übungseinheit einmal täglich - dazu gibt es weitere

           Übungsmöglichkeiten für mehrere Stunden je nach Zeit, Lust und Energie.

Lerninhalte / Themen der 12 Kapitel

Für mich ist das ganze Leben und auch dieser Kurs vergleichbar mit einer großen Wanderung, bei der Gesundheit und Lebensfreude nicht weniger werden, sondern mehr. Dabei ist der Weg das Ziel und jedes Kapitel ein Teil dieses Weges.

  1. Meine innere Haltung - Die Basis, die mir immer wieder Orientierung schenkt
  2. Bedürfnisse - Die Hauptstraßen, die mir die Richtung zeigen
  3. Lebensenergiefaktor (LEF) - Energiequellen, die mir unbegrenzt zur Verfügung stehen
  4. Gefühle - Mein innerer Kompass, der mich sicher leitet
  5. Gedanken - Die Kreuzungen, an denen ich immer wieder die Wahl habe
  6. Bitten - Die Brücken, die mich direkt ins Handeln bringen
  7. Atmung - Das Herzstück, das mich lebendig und gesund erhält
  8. Selbstfürsorge - Der Knotenpunkt, an dem alles zusammenläuft
  9. Essen / Ernährung - Der Treibstoff, der so viel mehr als nur den Hunger stillt
  10. Feiern und Trauern - Der Kanal, durch den der Phönix aus der Asche steigt
  11. Integrität und Identität - Die Übergänge, die Verbindung ermöglichen
  12. Salutogenese - Die Wegbegleiter, die unterstützend an meiner Seite stehen

Finanzieller Beitrag

Es gibt 2 Möglichkeiten:

1. Kosten von 30 Euro für den Online-Kurs.

Hier bekommt ihr die Unterlagen verteilt auf 12 Emails und habt eine klare Zeitstruktur, in der ihr die einzelnen Themen theoretisch verstehen und auch praktisch anwenden könnt. Die Mails kommen einmal wöchentlich am Sonntag, damit dauert der gesamte Kurs 12 Wochen.

2. Kosten von 20 Euro für die Gesamtunterlagen.

Hier bekommt ihr eine Email mit allen Unterlagen und teilt euch die Zeit selbst ein.

Kurze Anleitung zum Umgang mit dem Kurs:

Um den größtmöglichen Nutzen zu ziehen, empfehle ich euch, die Theorie zu lesen und die Minimum Übung zu machen. Gerade diese Übung ist mir wichtig. Sie ist eine Mini-Meditation, die auch die Seele mit einbezieht. Durch innere Bilder lernen und verstehen wir noch einmal auf einer ganz anderen Ebene und können so auch diese wertvolle Ressource nutzen. Sie ist für mich daher die optimale Ergänzung zum intellektuellen Lernen. Beide Ebenen gemeinsam führen zu ganzheitlichem Lernen.

Für mich wird etwas erst dann vollständig, wenn ich es mit dem Verstand und der Seele aufgenommen habe. Dabei ist das Ziel, dass wir umfassend verstehen, was mit uns passiert und die Erkenntnisse einordnen können. So bleiben wir handlungsfähig und können ein gesundes und freudvolles Leben führen.

Bei den weiteren Übungen lade ich euch ein, zur Inspiration alle zu lesen und euch dann eine auszusuchen, mit der ihr am meisten in Resonanz seid. Es geht also nicht darum, alle Übungen machen zu „müssen“, sondern die Wahl zu haben und die zu auszuprobieren, an denen ihr die meiste Freude habt. Vielleicht wollt ihr ja auch nach den 12 Wochen noch einmal mit den Übungen anfangen und dann andere auswählen. Oder eine Übung gemeinsam mit Partnerin/Partner oder Freundin/Freund machen um euch gegenseitig zu inspirieren. Da gibt es viele Möglichkeiten.

Persönliche Worte

Ich habe auf meinem Lebensweg immer wieder Antworten auf bestimmte Fragen gesucht und dabei für mich wertvolle Erkenntnisse gewonnen. Manchmal sind diese Erkenntnisse auch wertvoll für Menschen, die ich begleiten darf. Dabei haben mich viele Menschen durch Seminare, Bücher und Begegnungen inspiriert.

Bei der Überlegung aus welcher Quelle ich schöpfe, habe ich gemerkt, dass ich oft keine klare Zuordnung machen kann. Habe ich den Satz bei einem Seminar gehört oder doch in einem Buch gelesen?

Ist die Erkenntnis in einem Gespräch mit meinen Kindern oder meiner Freundin entstanden oder ist sie bei einer Wanderung, beim Pilgern auf dem Jakobsweg oder während einer Meditation plötzlich aufgetaucht? War sie das Ergebnis eines Coachings oder die Lebensweisheit einer Bewohnerin aus einem Seniorenzentrum? Häufig haben mehrere Menschen die gleichen Ansätze verfolgt und oft habe ich eine Bedeutung erst verstanden, wenn sie mehrmals zu mir gekommen ist.

Ich erhebe mit meinem Kurs keinen Anspruch auf Wissenschaftlichkeit, sondern möchte meine Erfahrungen teilen. Alle Erfahrungen, die ich beschreibe, habe ich persönlich erlebt oder sie wurden mir von Familienmitgliedern, Freunden, Klienten, Patienten, Gästen, Seminarteilnehmer, Kollegen oder Mitarbeitern erzählt. 

Alle Übungen habe ich persönlich durchgeführt und als hilfreich erlebt. Danach habe ich sie anderen Menschen angeboten. Manche haben sie ebenfalls als hilfreich erlebt, andere konnten mit bestimmten Übungen nichts anfangen.

Ich möchte euch einladen, meine Worte nicht als Wahrheit zu lesen, sondern als Inspiration. Es ist ein Angebot auf dem Buffet des Lebens und ihr nehmt euch das, was euch schmeckt und hilfreich ist. Den Rest lasst ihr einfach liegen.

Zur besseren Lesbarkeit nutze ich die männliche Schreibweise, dabei beziehe ich mich immer auf alle Menschen. Durch die Du-Form fühle ich mich mehr mit dem Leser verbunden.

Dies ist für mich der Moment Danke zu sagen

An Verena, Johanna und Thomas, meine wunderbaren Kinder - ihr seid die Quelle meiner Freude und Inspiration - ich liebe euch.

An meine Familie, Freunde, Klienten, Patienten, Gäste, Seminarteilnehmer, Kollegen und Mitarbeiter. An alle Menschen, denen ich auf meinem Weg begegnen durfte und an all die Menschen, die mir immer wieder „zufällig“ begegnen, gerade in den Momenten, in denen ich sie brauche.

Ich danke euch, dass wir miteinander den Weg gehen und uns gemeinsam entwickeln, inspirieren, lachen und weinen dürfen.

An alle Menschen, die mich mit ihren Seminaren und Büchern inspiriert haben. Beim Schreiben habe ich gemerkt, dass es ein Lebenswerk werden würde, alle zu benennen. Daher habe ich mich hier für die Menschen entschieden, die mich nachhaltig geprägt haben.

Reb Anderson                                     Gerald Hüther                          Anthony Robbins

Gregg Braden                                      Jon Kabat-Zinn                        Marshall Rosenberg

Rüdiger Dahlke                                   Elisabeth Kübler-Ross Rajan Sankaran

Frank Farrelly                                     Dr. Hew Len                           Virginia Satir

Thich Nhat Hanh                                 Nossrat Peseschkian                Shunryo Suzuki

Bert Hellinger                                      Luise Reddemann                    Georgos Vithoulkas

Stellvertretend an alle Menschen, die mein Verstand vergessen hat, ich trage euch im Herzen.

Nicole Leipert-Knaup    info@lebendig.com